AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Limousine Drive – Limousinenservice

1. Geltungsbereich
Folgende Geschäftsbedingungen gelten für alle erbrachten Leistungen von Limousine Drive – Limousinenservice. Mit der Inanspruchnahme unserer Dienstleistungen sind unsere Vertragsbedingungen verbindlich und gelten als angenommen. Nur durch schriftliche Bestätigung des Limousine Drive – Limousinen Service kann von unseren Geschäftsbedingungen abgewichen werden.

2. Aufträge
Alle Angebote von Limousine Drive – Limousinenservice sind freibleibend und unverbindlich. Jede mündliche Beauftragung bedarf einer schriftlichen Bestätigung durch unsere Firma. Ein Vertrag kommt auch dann zustande, wenn Limousine Drive – Limousinenservice die beauftragten Leistungen tatsächlich erbringt. Sämtliche Informationen und Daten, die für die Realisierung des Auftrags relevant sind, wie z.B. Ort, Uhrzeit, Zahl der Gäste, Fahrzeugklasse, Anzahl der Gepäckstücke, müssen dem Limousine Drive – Limousinenservice rechtzeitig vor Auftragsbeginn vorliegen. Limousine Drive – Limousinenservice ist nicht verpflichtet die Daten bzw. Unterlagen auf Richtigkeit zu kontrollieren. Jegliche Nebenvereinbarung oder Ergänzung bedarf ebenfalls der schriftlichen Bestätigung. Buchungen über unser online Buchungssystem sind rechtsverbindlich und bedürfen ebenfalls der schriftlichen Bestätigung durch Limousine Drive – Limousinenservice.

3. Preise
Es gelten die aktuellen, auf der Homepage ersichtliche Preise des Limousine Drive – Limousinenservices, soweit nicht anders vereinbart. Zusätzliche Leistungen und Fremdkosten wie Parken, Spesen, Gebühren, etc. werden gesondert in Rechnung gestellt. Alle veröffentlichten Preise sind Netto und verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

4. Vergütung
Per Rechnungserhalt ist die Zahlung sofort fällig, es sei denn, es wurde eine andere Regelung vereinbart. Der Rechnungsbetrag ist ohne Abzug auf das angegebene Bankkonto zu zahlen. Kreditkarten wie Master Card, Visa Card und American Express werden ebenfalls akzeptiert (gegen eine Gebühr in Höhe von 5 % des Rechnungsbetrages). Kunden können die Rechnung nach Erledigung des Fahrauftrages auch direkt im Wagen mit Kreditkarte oder in bar begleichen. Zahlungen gelten erst dann als geleistet, sobald der Limousine Drive – Limousinenservice über den geforderten Rechnungsbetrag verfügen kann. Im Falle des Verzuges werden Verzugszinsen in Höhe des von den Geschäftsbanken berechneten Zinssatzes für offene Kontokorrentkredite fällig. Bleibt die Zahlung aus,
leitet der Limousine Drive – Limousinenservice ein kostenpflichtiges Mahnverfahren ein: die 2. Mahnung kostet 10,00 Euro. Im Falle des Zahlungsverzuges durch den Kunden ist der Limousine Drive – Limousinenservice berechtigt von sämtlichen Verträgen und Buchungen zurückzutreten. Die Stornobedingungen bleiben davon unberührt und greifen in vollem Umfang.

5. Stornierung
Im Falle, dass der Auftraggeber vom Vertrag zurücktritt oder ohne Rücktritt die vereinbarten Leistungen nicht in Anspruch nimmt, wird eine Stornierungsgebühr (siehe unten) für bereits getroffene Aufwendungen fällig. Diese ist auch dann zu zahlen, wenn seitens des Auftraggebers kein Verschulden vorliegt. Die Firma Limousine Drive – Limousinenservice ist berechtigt, den Schadensanspruch pauschal wie folgt in Rechnung zu stellen:

  • Bei Stornierungen des Vertrages ab 48 Stunden vor Beginn des Fahrauftrages beträgt die Stornogebühr 50% der Buchungskosten.
  • Bei Stornierungen des Vertrages ab 24 Stunden vor Beginn des Fahrauftrages beträgt die Stornogebühr 100% der Buchungskosten.
  • Wird der Auftrag ohne Stornierung nicht in Anspruch genommen, so hat der Auftraggeber den vereinbarten Preis zu 100% zu zahlen.
  • Bei Stornierungen des Vertrages bei Veranstaltungen und Events (alle Buchungen ab drei Fahrzeugen) beträgt die Stornogebühr ab 7 bis 6 Werktage 50%, ab 5 bis 3 Werktage 80% und ab 3 Werktage vor Auftragsbeginn 100% der Buchungskosten.
  • Bei Verspätungen nach Auftragsbeginn ab der genannten Abholzeit (Flug/Bahnankunftszeit), ist eine halbe Stunde Wartezeit inklusive. Danach wird eine Wartezeitgebühr je nach Auftrag pro gebuchtes Fahrzeug im halbstunden Takt in Rechnung gestellt. Für gröbere Zeitänderungen bis drei Stunden vor Auftragsbeginn werden je nach Zeitänderung eine Wartezeitgebühr oder zusätzlicher Transfer berechnet.

6. Pflichten und Haftung des Kunden
Die Kunden sind verpflichtet, sich in unseren Fahrzeugen stets so zu verhalten, dass die Sicherheit des Chauffeurs oder anderer Personen sowie Ihre eigene Sicherheit zu keiner Zeit gefährdet ist. Den Anweisungen des Chauffeurs ist immer Folge zu leisten.
Der Vertrag kann mit sofortiger Wirkung beendet werden, sollte sich ein Kunde nicht vertragsgemäß verhalten und ein Gast die Ermahnung des Chauffeurs außer Acht lassen. Sollte dieser Fall eintreten, muss keine gesonderte Mitteilung zur Beendigung der Beförderung erfolgen. Der Anspruch auf volle Vergütung des vereinbarten Auftrages bleibt bestehen. Ebenso hat die Firma Limousine Drive -Limousinenservice Anspruch auf Schadensersatz aufgrund des vertragswidrigen Umgangs mit unserem Fahrzeug. Für Beschädigungen der Fahrzeuge oder sonstige entstandene Schäden, haftet der Verursacher oder Vertragspartner. Sollten Verursacher und unser Vertragspartner nicht identisch sein, haften beide als Gesamtschuldner. Das heißt, die Haftung für den Auftraggeber ist auch dann wirksam, wenn ihn kein Verschulden trifft. Für Verunreinigungen die über den normalen Gebrauch hinaus entstanden sind, werden entsprechende Reinigungsgebühren berechnet.

7. Haftungsbeschränkung und Verjährung
Für Schäden aus vertraglicher Pflichtverletzung, Unmöglichkeit der Leistung oder aus Delikt übernimmt die Firma Limousine Drive – Limousinenservice sowie deren Subunternehmer und Verrichtungshilfen keine Haftung, es sei denn die Schäden beruhen auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Haftung von Limousine Drive – Limousinenservice ist maximal bis auf den 3-fachen vertraglichen Auftragspreis beschränkt. Sämtliche Ansprüche wegen nicht vertragsgemäß erbrachter Leistungen müssen dem Limousine Drive – Limousinenservice im Zeitraum von drei Werktagen nach Ende des Auftrages schriftlich vorliegen. Verzögerungen, die auf höhere Gewalt und Vorkommnisse zurückzuführen sind, die die Leistungserbringung erschweren oder gänzlich verhindern (dies betrifft vor allem technische Pannen, Witterungseinflüsse, höhere Gewalt, gesetzliche Auflagen, Demonstrationen, Streik, Aussperrung, etc.), auch wenn sie bei Subunternehmern auftreten, hat die Firma Limousine Drive – Limousinenservice auch bei fest vereinbarten Terminen nicht zu vertreten. Die Firma Limousine Drive – Limousinenservice ist in diesen Fällen höherer Gewalt und unvorhersehbarer Ereignisse berechtigt, die Leistung um die Dauer der Verzögerung zuzüglich einer angemessenen Vorbereitungszeit zu verlängern, oder, sofern ein Teil nicht mehr erfüllt werden kann, ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten. Auch bei Überschreitung der Beförderungsdauer ist Limousine Drive – Limousinenservice von der Haftung befreit, sofern sie auf Umständen beruht, die wir auch bei größter Sorgfalt nicht hätten vermeiden können.

8. Beförderungsausschluss
Die Firma Limousine Drive – Limousinenservice behält es sich vor, Personen von der Beförderung auszuschließen, die eine Gefahr für die Sicherheit und Ordnung darstellen. Auch ein bereits eingestiegener Fahrgast kann von der Beförderung ausgeschlossen werden, sofern er sich nicht an die Anweisungen des Chauffeurs hält oder das Fahrzeug mutwillig oder grob fahrlässig beschädigt.

9. Gerichtsstand, Rechtswahl, Schriftformerfordernis
Für alle Geschäftsbeziehungen und Rechtsbeziehungen die sich aus der Nutzung des Limousine Drive – Limousinenservice mit dem Vertragspartner ergeben, gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitfälle ist 63225 Langen, unabhängig davon, ob der Kunde seinen Gerichtsstand in einem anderen EU-Mitgliedsstaat hat. Ist der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des  öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist Gerichtsstand das für den Geschäftssitz von Limousine Drive – Limousinenservice zuständige Gericht. Jedoch ist der Limousine Drive – Limousinenservice auch berechtigt, den Auftraggeber nach unserer Wahl auch bei dem für seinen Sitz zuständigen Gericht in Anspruch zu nehmen.

189